Kurzfristig (< 1 Jahr)
Mikro (Individuum)
Psychisch & Physiologisch

ausgeprägte Ängstlichkeit und Depressivität

Gesundheit

Bei internalisierenden Verhaltensweisen wie Ängstlichkeit und Depressivität zeigen Jugendliche religiöser Jugendgruppen signifikant höhere Werte.

Beschreibung der Aktivität

Jugendkulturprojekte bzw. Jugendkulturarbeit
organisierte Jugendgruppen
Mitgliedschaft in kirchlich-religiösen und sportbezogenen Jugendgruppen und anderen organisierten Jugendgruppen, informellen Peergruppen etc
Deutschland
583 Mitgliedern religiöser und sportbezogener Jugendgruppen.
zwischen 13 und 18 Jahren, mittlere Alter der Teilnehmer liegt bei 15 Jahre
teilnehmende Kinder und Jugendliche

Evaluierung der Aktivität

Quantitative Fragebogenerhebung (schriftlich/offline)
Befragung von Mitgliedern aus religiösen Jugendgruppen, Bildung einer Kontrollgruppe mit Jugendlichen aus sportbezogenen Jugendgruppen
internalisiertes Verhalten (Ängstlichkeit, Depressivität)
Das Konstrukt Ängstlichkeit wurde mittels dreier Items erhoben (z.B. „Ich habe mich in der letzten Zeit immer nervös und aufgeregt gefühlt.“); Eine 4-Item-Skala wurde genutzt, um Depressivität zu messen (z.B. „Ich war in der letzten Zeit häufig niedergeschlagen”)
Die Antwortskala war 5-stufig mit den Polen 1 = „stimmt gar nicht“ und 5 = „stimmt völlig“.
Substichprobe religiöser Jugendgruppen setzt sich aus 264 Mitgliedern aus insgesamt 26 Jugendgruppen zusammen
2008