Langfristig (> 5 Jahre)
Makro (Gesellschaft)
Politisch

Weiterentwicklung der Integrations- und Migrationspolitik durch den Fachkräfteaustausch

politische Kompetenzen und Partizipation

Die Reflexion der Bedingungen ihrer eigenen Arbeit veranlasste die Teilnehmenden, über die gesellschaftlichen Bedingungen von Migration in ihrem eigenen bzw. dem Partnerland nachzudenken. Im deutsch-türkischen Fachkräfteaustausch zeigte sich ein großes Potenzial für die Weiterentwicklung der Integrationspolitik in der Bundesrepublik. Zum einen verweist der Fachkräfteaustausch als Teil der internationalen Jugendarbeit auf das Prinzip der Gegenseitigkeit, Anerkennung und Wertschätzung. Hierdurch kann das „Türkische“ eine in weiten Kreisen der Bevölkerung vorhandene Defizitorientierung verlieren und an Anerkennung gewinnen. Der türkisch-deutsche Fachkräfteaustausch hat aber auch für die Integrations- und Migrationspolitik in der Türkei eine wichtige Bedeutung. Die türkische Gesellschaft, der Staat und die Soziale Arbeit kann aus den differenzierten Erfahrungen der deutschen Politik und sozialen und pädagogischen Praxis wichtige Schlüsse für die eigene Gesellschaftspolitik ziehen. Der Mehrwert für die türkische Soziale Arbeit – und damit für Gesellschaft und Staat in der Türkei liegt in der Weiterentwicklung von Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit. Diese Weiterentwicklung wird durch das gemeinsame, komparative Lernen im binationalen Fachkräfteaustausch angeregt.

Beschreibung der Aktivität

Fachkräfteaustausch zum Themenbereich Migration
deutsch-spanischer und deutsch-türkischer Fachkräfteaustausch zum Themenbereich Migration organisiert und durchgeführt durch die Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Republik Deutschland (IJAB)
Deutschland, Türkei, Spanien
Staat
PraktikerInnen/ JugendarbeiterInnen

Evaluierung der Aktivität

In dem Bericht werden erstens die Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des deutsch-spanischen Fachkräfteaustauschs in den Jahren 2005 bis 2008 zum Themenbereich Migration zusammengefasst. Dieser Text basiert auf leitfadengestützten Interviews mit den Teilnehmern und Teilnehmerinnen des Seminars im Mai 2008 in Sevilla, des Auswertungsseminars im November 2008 in Bonn sowie teilnehmenden Beobachtungen im genannten Zeitraum. Zweitens werden Beobachtungen zum deutsch-türkischen Fachkräfteaustausch zum Thema Migration der Jahre 2009 und 2010 systematisch zusammengefasst. Die empirischen Quellen hierzu sind die teilnehmende Beobachtung während eines Fachkräfteaustauschs in der Türkei, die vom 21. bis 29.03.2009 in Antalya stattfand sowie die Befragung von zwei deutschen und zwei türkischen Fachkräften am Ende des Gegenbesuchs der türkischen Gruppe am 18. Juni 2010 in Köln.
2005-2010