Langfristig (> 5 Jahre)
Meso (Organisation)
Politisch

Förderung des Lernens über Demokratie in Jugendcliquen

politische Kompetenzen und Partizipation

Das Handlungskonzept der Mobilen Jugendarbeit ist durchgängig auf Partizipation von jungen Menschen ausgelegt. Demokratie-Lernen fängt in der Jugendclique, im Club, bei der Auseinandersetzung um Organisationsfragen und gruppenbezogener Abstimmung von Freizeitaktivitäten – sozusagen im Alltagskontext Jugendlicher – an. Somit leistet die Mobile Jugendarbeit einen (Bildungs-) Beitrag zur demokratischen Grundausrichtung und in vielen Fällen zur demokratischen Grundrechteerziehung junger Menschen in Deutschland.

Beschreibung der Aktivität

mobile Jugendarbeit und Streetwork
diverse Interventionsmaßnahmen mobiler Jugendarbeit
Ausgehend von Streetwork realisiert Mobile Jugendarbeit individuelle Unterstützung, Gruppen- und Cliquenarbeit sowie gemeinwesenorientierte Angebote
Deutschland
insbesondere junge Menschen zwischen 14 und 20 Jahren.
teilnehmende Kinder und Jugendliche
sozial benachteiligte Jugendliche

Evaluierung der Aktivität

Grundlagen für den Bericht sind: die Auswertung von 16 ausführlichen Dokumentationen von Einrichtungen der Mobilen Jugendarbeit über typische Problemstellungen, Leistungen, Wirkungen und Prozessverläufe in der Arbeit mit Einzelnen, Gruppen/Cliquen sowie in der gemeinwesenorientierten Arbeit; die fortlaufende Einarbeitung der Ergebnisse von Fachdiskussionen im Rahmen regelmäßiger Arbeitstreffen und Fachtagungen; die Auswertung der vorliegenden Fachliteratur zur Mobilen Jugendarbeit.
2002-2011