Kurzfristig (< 1 Jahr)
Mikro (Individuum)
Politisch
2017

Föderung von demokratischem Verhalten durch Selbstwirksamkeit

politische Kompetenzen und Partizipation

Sollen demokratische Kompetenzen erworben und rechtsextremen, antisemitischen und fremdenfeindlichen Einstellungen und Handlungen vorgebeugt werden, so ist das Wissen darum, dass das eigene Verhalten auf andere im positiven wie im negativen Sinne wirkt, von zentraler Bedeutung. Deswegen schaffen die Modellprojekte Gelegenheiten dafür, dass die Zielgruppen diese Selbstwirksamkeit erfahren können. Beispielsweise ermöglichen sie es, demokratische Entscheidungsfindungen einzuüben und darauf basierend die eigene Umgebung nach eigenen Bedürfnissen umzugestalten.

Beschreibung der Aktivität

Maßnahmen zu informellem Lernen
Bundesprogramm Toleranz Fördern - Kompetenz Stärken
Ziele: Die Förderung des zivilen Engagements und des demokratischen Verhaltens sowie der Einsatz für Vielfalt und Toleranz. Im Bundesprogramm TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN geschieht dies in einem Dreiklang von Prävention, Erprobung und Beratung. Dafür stehen die drei Handlungskonzepte: Lokale Aktionspläne, Modellprojekte und landesweite Beratungsnetzwerke
Deutschland
2011-2014
teilnehmende Kinder und Jugendliche

Evaluierung der Aktivität

Sonstige (nicht kategorisierbar)
für eine detaillierte Beschreibung der Erhebungsmethode siehe die Publikation des Deutschen Jugendinstituts: Bischoff et al (2011): Abschlussbericht der Programmevaluation der Bundesprogramme "VIELFALT TUT GUT. Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie" und "kompetent. Für Demokratie - Beratungsnetzwerke gegen Rechtsextremismus" Berichtszeitraum 01.07.2007 bis 31.12.2010.