Mittelfristig (1 bis 5 Jahre)
Mikro (Individuum)
Psychisch & Physiologisch
2020

Förderung der Selbstreflexion über die eigenen Einstellungen durch Kommunikation

persönliche Entwicklung / Erwerb von sozialen und personalen Kompetenzen

Die Ebene des Austauschs und der (Selbst-) Reflexion wurde von erstaunlich vielen Jugendlichen als neu empfunden. Offenbar wurden hier bei den Workshops Gesprächssituationen geschaffen, die die Jugendlichen in dieser Weise nicht oft erfahren: „Wie andere zu dem Thema stehen“ und „wie andere mit Sport und Essen umgehen“ aber auch einen „Überblick über mein Konsumver-halten“ zu bekommen wie zum Beispiel „Die Liste (das Plakat), wie oft ich was esse“ war für sie neu. Als zusätzlicher Mehrwert wurde erwähnt, dass man dabei „die anderen besser kennengelernt“ hat. Auf die Frage, ob die Jugendlichen glauben, dass sich durch den Workshop etwas für sie verändert hat, antworten bei den Variablen „Einstellung zu Ernährung“ und „Einstellung zu Bewegung“ jeweils 41 % mit Ja.

Beschreibung der Aktivität

Aktivitäten der offenen Jugendarbeit
begleitende Evaluierung des Projektes "rund um xund" der Offenen Jugendarbeit Dornbirn bestehend aus Dialoggruppn für Jugendliche, Mitarbeitende, KooperationspartnerInnen und Stakeholder sowie die Öffentlichkeit
Dialoggruppen mit Jugendlichen, Mitarbeitenden, KooperationspartnerInnen und StakeholderInnen sowie der Öffentlichkeit mit dem Ziel, die gesundheitsfördernde Gestaltung der Umwelt- und Lebensbedingungen der Jugendlichen zu fördern. Das Projekt “rund um xund“ baut in der Umsetzung auf einem ganzheitlichen psychosozialen Gesundheitsbegriff auf, der in den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Bewegung und Garten umgesetzt wurde
Österreich
November 2014 bis Oktober 2016
7004 erreichte Personen im Rahmen von 449 Aktionen
ab 13 Jahre, inkl. älter als 20
teilnehmende Kinder und Jugendliche
sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche

Evaluierung der Aktivität

Im Rahmen der Evaluation des Gesamtprojektes wurde ein Mix aus qualitativen und quantitativen Methoden eingesetzt: Paper-Pencil Befragung der teilnehmenden Jugendlichen; teilnehmende Beobachtungen von verschiedenen Aktionen; Reflexionsworkshops mit den teilnehmenden Jugendlichen sowie den MitarbeiterInnen, Fokusgruppen zu Projektende mit teilnehmenden Jugendlichen sowie mit MitarbeiterInnen; strukturierte Interviews mit teilnehmenden Jugendlichen sowie MitarbeiterInnen; online Befragung der MitarbeiterInnen sowie der externen ExpertInnen und ReferentInnen; schriftliche Berichte der externen ExpertInnen und ReferentInnen zu den Aktivitäten
Paper-Pencil Fragebogen: 105 TeilnehmerInnen Teilnehmende Beobachtung: 50 TeilnehmerInnen "rund um xund" Workshops: 40 TeilnehmerInnen Fokusgruppen: 13 Jugendliche sowie 6 MitarbeiterInnen und 4 externe ExpertInnen Interviews: 5 Jugendliche sowie 4 MitarbeiterInnen und 4 externe ExpertInnen Online Befragung: 20/ 52 MitarbeiterInnen (zwei Befragungszeitpunkten) und 14 externe ExpertInnen
November 2014 bis Oktober 2016